Giraffensprache an Grundschulen

Blödmann ... Arschloch! Das gehe ich sagen! Mach doch!

 

Hui, hui, hui! Da ging es aber ab. Eine Situation auf dem Schulhof, die ich in der Art öfters gehört habe. An verschiedenen Grundschulen!

Ein schneller Schlagabtausch, auch wenn es nur verbal war. Oft genung kam körperliche Gewalt dazu.

 

Wie können wir Kinder unterstützen ihre Gefühle und ihre Bedürfnisse auszudrücken, ohne sich selbst oder den anderen zu verletzen. Ist das überhaupt möglich?

Da wir uns in einer Welt bewegen, wo massiv Gewalt sichtbar und hörbar ist, scheint dies fast aussichtslos.

 

Und doch können wir es Kindern vorleben. Und wir können sie da abholen, wo sie stehen. Ihre Worte umwandeln in dem was sie vielleicht brauchen oder fühlen.

Kinder Möglichkeiten an die Hand zu geben, um selbständig und selbstbewusst zu werden, mit allen ihren Gefühlen!

 

Und genau darum geht es in dem Projekt

Giraffensprache "wertschätzend - miteinander" .

Es geht um unser miteinander. Wie sage ich was. Was höre, sehe, fühle ich. Was gibt es für Gefühle und wo spüre ich sie.

Was brauche ich in bestimmten Situationen in der Schule. Wie drücke ich mich aus. Was sind Wuttricks.

 

All das sind u. a. Themen, die spielerisch und kreativ auf der Grundlage der GFK mit den Kinder erabeitet werden.

In dem achtwöchigen Projekt werden, je nach Klassenalter, Handpuppen, Rollenspiele, Geschichten eingesetzt um eine wertschätzende Kommunikation kennenzulernen und umzusetzen.

 

Themenbereiche des Projektes Giraffensprache "wertschätzend - miteinander" sind u. a.:

  • Eigen- und Fremdwahrnehmungen
  • Einfühlungsvermögen
  • Wertschätzung mit sich selbst und anderen
  • Empathiefähigkeit
  • Wortschatz erweitern
  • Selbstbehauptung
  • Zusammenarbeit in der Gruppe
  • Konfliktverhalten ändern

 

 

 

Warum eigentlich Giraffensprache?

Die Giraffe ist in der GFK ein Sinnbild für ein freundliches, wertschätzendes miteinander.

Sie ist ein Symbohl für eine Herz - zu - Herz Verbindung. Mit der Haltung der Giraffe halten wir unsere Gefühle und Bedürfnisse , sowie die des Gegenübers im Blick und sprechen offen und ehrlich ohne Bewertung oder Interpretationen.